Expedia - Winter Sale 160x600 19.12.14-28.02.15
Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Las Vegas - Kultur

Über Las Vegas Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Kultur

Einleitung

Das kulturelle Angebot in Las Vegas erf├╝llt nicht gerade die h├Âchsten Anspr├╝che. Es stimmt zwar, da├č die Stadt ├╝ber ein gutes philharmonisches Orchester und eine Ballett-Truppe verf├╝gt, diese ziehen aber nicht ann├Ąhrend die gleichen Besucherzahlen an wie die Unterhaltungsshows. Las Vegas kann noch immer mit Auftritten der bekanntesten Namen im Showgesch├Ąft aufwarten, ob Schauspieler und Entertainer, Magier, Zirkusakrobaten oder T├Ąnzer.

In den gr├Â├čeren Hotels stehen Portiers mit Diensten zur Verf├╝gung, u. a. k├Ânnen sie Karten zu den beliebtesten kulturellen Veranstaltungen besorgen, diese kann man allerdings auch online bei Ticketmaster (Internet: www.ticketmaster.com ) bestellen und im voraus bezahlen. Karten f├╝r Vorstellungen im West Las Vegas Arts Centre , 947 West Lake Mead (Tel: (702) 229 62 11), sind an der Kasse des Kunstzentrums erh├Ąltlich.

Die besten Veranstaltungshinweise finden Besucher online, z.B. auf einer Webseite zu den kulturellen Veranstaltungen in den USA (Internet: www.culturefinder.com ), die auch gute Informationen ├╝ber Las Vegas bietet, sowie auf den folgenden Webseiten: www.latinslasvegas.com oder www.blackvegas.com oder www.asianlasvegas.com ).

Film

Mainstream-Kinos in Las Vegas sind u. a. das Century Desert 16 , 2606 Lamb Boulevard South (Tel: (702) 641 25 00) und das Cinedome 12 , 3200 Decatur South (Tel: (702) 362 21 33). Karten werden normalerweise an der Kasse am Tag der Vorstellung verkauft, und Sitzpl├Ątze k├Ânnen nur selten reserviert werden. Es gibt keine reinen Programmkinos in Las Vegas, obwohl im Regal Village Square , 9101 West Sarhara Street (Tel: (702) 221 22 83), zwei oder drei unabh├Ąngige Filme pro Woche gezeigt werden.

Las Vegas ist als Drehort fast genauso ber├╝hmt wie f├╝r seine Kasinos. Erfolgreiche Filme, die in Las Vegas spielen, sind u. a. Bugsy (1991), in dem ein ber├╝chtigter Gangster von Los Angeles nach Las Vegas zieht, und Casino (1995), der von den Mafia-kontrollierten Kasinos der siebziger Jahre handelt. Leaving Las Vegas (1995) ist eine emotionsgeladene Geschichte ├╝ber den Schaden und Kummer, den die Alkoholsucht anrichtet. Die unbarmherzige, anr├╝chige Welt der Oben-Ohne-Revues und des Nachtlebens von Las Vegas wird in Paul Verhoevens Showgirls (1995) geschildert. Die erst vor wenigen Jahren gedrehte ehrgeizige Zelluloidversion des Kultklassikers Fear and Loathing in Las Vegas (1998) von Hunter S. Thompson zeigt Johnny Depp als einen eifrig Drogen konsumierenden Journalisten.

Kulturelle Veranstaltungen

Wegen der wachsenden Bev├Âlkerungszahl finden in Las Vegas immer mehr Kultur- und Musikveranstaltungen statt, z. B. werden jedes Jahr im Fr├╝hling die Jazz Festivals (April und Mai), das Volkstanzfestival (Mai) und der bereits sechste Mardi Gras-Karneval in Fremont (April) veranstaltet. Der amerikanische Unabh├Ąngigkeitstag am 4. Juli wird in Las Vegas nat├╝rlich genauso eifrig gefeiert wie ├╝berall in den USA, allerdings ist dieser Feiertag genaugenommen keine kulturelle Veranstaltung, wie Hunter S. Thompsons Berichte ├╝ber die Autorallyes in dieser Gegend belegen. Las Vegas hat sich bereits einen Namen gemacht f├╝r die h├Ąrteste Autorallye in Amerika, die BITD (Best in the desert) Nevada 1000. Dieses 1609 km (1000 Meilen) lange Rennen im Staub und der Hitze von Nevada beginnt am 19. Juni in Las Vegas und endet ebenfalls dort f├╝nf Tage sp├Ąter.

Literarische Anmerkungen

Mehr als nur ein Buch hat es geschafft, hinter die hellen Neonlichter von Las Vegas zu blicken, und seine tieferen, oft dunkleren Seiten zu ergr├╝nden. Es ├╝berrascht nicht, da├č Las Vegas Schauplatz zahlreicher Thriller und Krimis ist. Die bekanntesten sind u. a. Mario Puzos The Last Don (1997), das vom Umzug einer kriminellen Familie von Las Vegas nach Hollywood handelt, und Michael Venturas The Death of Frank Sinatra (1998), das im Las Vegas der fr├╝hen neunziger Jahre ein literarisches Netz aus Verbrechen und Intrigen spinnt. Viele der Spielfilme, die Las Vegas ber├╝hmt machten, sind Romanverfilmungen. Casino (1995) basiert auf Nicholas Pileggis Buch Casino: Love and Honour in Las Vegas (1995) und Leaving Las Vegas (1995) von John O’Brien wurde zum gleichnamigen Spielfilm, der von einer dunklen, traurigen Geschichte handelt, in der ein Selbstmord gef├Ąhrdeter Alkoholiker sich aufrichtig in eine Prostituierte verliebt. Das wahrscheinlich einflu├čreichste literarische Werk in Verbindung mit Las Vegas ist Hunter S. Thompsons Kultklassiker Fear and Loathing in Las Vegas (1998). Diese bizarre, wenn auch wahre Geschichte berichtet vom Journalisten Thomson, der mit seinem Anwalt eine Fahrt durch Nevada macht, auf der Unmengen von Drogen konsumiert werden.

Musik

Die Las Vegas Philharmonics (Tel: (702) 895 27 87) treten in der Artemis Ham Hal , UNLV, 4505 Maryland Parkway, auf.

Tanz

Das im Jahr 1972 gegr├╝ndete Nevada Ballet Theater (Tel: (702) 243 26 23) ist eines der gr├Â├čeren kulturellen Institutionen in Nevada und pr├Ąsentiert viele seiner Auff├╝hrungen im Judy Bayley Theatre , UNLV, 4505 Maryland Parkway (Tel: (702) 895 35 35/27 87). Die Mehrzahl der aufgef├╝hrten Revues und Gast-Auff├╝hrungen beinhalten Tanz, wie z. B. die Show Lord of the Dance , die im New York-New York Hotel and Casino (Tel: (702) 740 68 15) stattfindet.

Theater & Konzerte

Die Kasinos sind, wie bei fast allen Dingen in Las Vegas, auch in Sachen B├╝hnenunterhaltung f├╝hrend. Das Luxor Theater Tel: (702) 262 44 00) des gleichnamigen Kasinos hat ├╝ber 1200 Sitzpl├Ątze und veranstaltet Theaterinszenierungen, wie z. B. das ├Ąu├čerst beliebte St├╝ck The Blue Man Group . Im Pharaoh’s Theater , ebenfalls im Luxor, werden sowohl Oben-Ohne-Revues als auch Comedy-Abende veranstaltet. Das MGM Grand (Tel: (702) 891 77 77. Internet: www.mgmgrand.com ) ist das Zuhause des Hollywood Theater , in dem zahlreiche K├╝nstler auftreten, u. a. Rodney Daingerfield und David Copperfield, und im EFX-Theater mit seinen 1700 Sitzen wird zur Zeit EFX Live aufgef├╝hrt, in dem Musiker Rick Springfield auftritt. Die Illusionsk├╝nster Siegfried und Roy traten im Siegfried and Roy Theater des Mirage Hotel and Casino auf (Tel: (702) 792 77 77. Internet: www.themirage.com ) und setzten bei ihren Darbietungen seltene wei├če L├Âwen und Tiger ein, die ihnen schlie├člich zum Verh├Ąngnis wurden.

Neulinge unter den kleinen Theatern der Stadt sind das Las Vegas Little Theatre , 3844 Schiff Drive (Tel: (702) 362 79 96. Internet: www.lvlt.thetheater.com ) und das Actors’ Repertory Theatre , Summerlin Performing Arts Centre, 1771 Inner Circle Drive (Tel: (702) 647 74 69. Internet: actorsrep.com ). Im Little Theatre werden St├╝cke wie das bewegende Foxfire aufgef├╝hrt, das von Susan Cooper und Schauspieler Hume Cronyn geschrieben und unter gleichnamigem Titel verfilmt wurde. Im Actors’ Repertory Theatre wird eine gemischte Auswahl an St├╝cken inszeniert, vom Charles Dickens’ Klassiker A Christmas Story bis zum modernen, romantischen Musical Company .

Hotel Tipps in Las Vegas

>> Jetzt Hotels in Las Vegas bei booking.com günstig online buchen



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda